Mittwoch, 1. Mai 2013

Bummeln durch Ribe - Jütland - Dänemark - Ribe I.


Die Sonne lacht breit am Himmel, und Dänemark lockt. Heute geht es nach Ribe...
ins westliche Jütland...


 

Um es noch etwas genauer zu sagen... Ribe liegt eine knappe Autostunde nördlich der dänischen Grenze.
Auf der westlichen Seite Dänemarks, also der Nordseeseite. Wenn ich von Hamburg kommend über Heide, Husum, Niebüll bis nach Süderlügum an die Grenze fahre, kann ich einfach auf der Bundesstraße das ist in Dänemark die Straße mit der Nr. 11 an Tondern vorbei bis nach Ribe fahren. Wenn ich die A7  von Hamburg aus rauf komme, verlasse ich die Autobahn am besten in Abenrade Nord und folge der Strasse Nr 24 bis diese auf die 47 stößt... Und die bringt mich dann unweigerlich nach Ribe...


Ribe ist eine der ältesten, wenn nicht gar die älteste Stadt Dänemarks... In ihrem Zentrum steht eine Domkirche...
Die Stadt ist wunderschön gemütlich... hat tolle Innenhöfe. Manche werden gastronomisch genutzt.

Einen kleinen Hafenbereich entlang der Riber Au, in der man übrigens hervorragend Angeln können soll...
Das hab ich mir erzählen lassen, selber bin ich kein Petri-Jünger...

Die kleine Fussgängerzone mit tollen Geschäften lädt zum Bummeln, Shoppen, leckerem dänischen Softeis
(mit Waffeln derem Duft sich schwerlich wiederstehen lässt...)
Wunderschön sind auch die vielen kleinen Läden, die oft wie Puppenstuben eingerichtet sind...
Na - ja... und sündigen kann man (oder Frau) auch noch...
So schluss für Heute. Will ja auch noch was vom Spiel der Bayern mitkriegen...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen