Samstag, 5. Oktober 2013

Rapids at Congaree River SC Tag 6

Wer mich kennt und dieses Bild sieht, der ahnt wahrscheinlich das es mich hier unmöglich auf dem trockenen halten kann...


Nachdem ich gestern "Historic Brattonsville" meinen Besuch abgestattet hatte zog es mich zurück nach Columbia. Etwa eine Stunde dauert die Autofahrt von Brattonsville nach Columbia, so dachte ich, wäre es eine gute Idee in der Hauptstadt von South Carolina meine Zelte aufzuschlagen... (Na ja, ins Hotel zu gehen) 



Guy Jones, holte mich hier (im Hotel) direkt nach dem Frühstück ab... Ihm gehört seit nunmehr dreißig Jahren das "River Runner Outdoor Center" (www.riverrunner.us). Mit seinem Bus und zwei Kajaks ging es dann genau auf die Seite der Brücke die ihr auf dem obigen Bild erkennen könnt. Auf dem Parkplatz luden wir die Boote vom Auto...


ich bekam das blaue Boot und ab durch die Mitte...


Bei Columbia fließen Saluda und Broad River zusammen und bilden so den Congaree River... Auch wenn ich in der Überschrift etwas von Rapids also Stromschnellen geschrieben hab... Alles halb so wild... Der Fluss ist auch für Anfänger geeignet... klar liegen ab und zu mal ein paar Steinchen oder auch ein paar größere Steinchen im Wasser (die werden dann vor allem an einem so herrlich sonnigen Tag wie heute, von den zahlreichen Turtels zum Sonnenbaden genutzt) aber eigentlich fließt der Congaree recht gmächlich dahin...


Ich bin ja sowieso der Meinung das es nichts erholsameres als einen Tag im Kanu auf dem Wasser gibt... (ausser vielleicht zwei) Guy meinte: "Na wie ist es Stephan, fahren wir durch bis Charleston?" Da ja bekanntlich "bange" machen nicht gilt, lag meine Antwort auf der Hand... Wir haben es dann aber doch nicht getan... (ich hatte leider meinen Schlafanzug nicht dabei) Guy meinte die Tour wäre durchaus machbar, da der Congaree in den Cooper River fließt, der wiederum bei Charleston ins Meer mündet. Er würde ungefähr 8 Tage für die Strecke kalkulieren...


 


Da ja leider alles mal ein Ende hat... und ich meinen dämlichen Schlafanzug nicht dabei hatte... mussten also auch wir wieder an Land... War herrlich...


Tja und nach so einem herrlichen Tag, in der Natur, durfte ich dann am Abend mal Columbia genießen...


Und die Blaue Stunde konnte ich mir ja schon gar nicht durch die Lappen gehen lassen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen