Donnerstag, 10. Oktober 2013

Washington D.C. Tag 11

Eins hab ich ja schon gestern festgestellt... Deutlich kälter hier als in Charleston... Vorgestern noch geschwitzt wie so`n Bär... Heute gehört´n Fleece zum Pflichtprogramm...


Sigtseeing oder Shopping? - Sightseeing!


Doch besser Shopping?  Hmm... Schade das man als Tourist in Amerika in diesen Tagen hier nicht drum rum kommt. Für die Einen sieht der "shutdown" so aus...


Für Andere so... Will das nun nicht kommentieren... hab´s wahrgenommen... schade...(!)


Das hat aber geöffnet... (Geht also noch was anderes als Shopping) Im Newseum geht es generell um Presse- macht, freiheit um Bilder usw. sehr interessant (und offen)


Und auf der Mall... offiziell ist sie geschlossen... an den Seiten kommt man aber überall rein... also da, wo man spazieren kann... 


So wie hier auch am Denkmal für die Gefallenen des Zweiten Weltkrieges...


Was mich nur mittlerweile verlassen hat, ist der Wettergott... der lässt es nun regnen...
In die Memorials kommt man nicht rein... Aber so, ist das auch schon alles sehr imposant...


Für Sonntag haben verschiedene Veteranenverbände via Facebook zum "Marsch auf Washington" aufgerufen. Die sind der Überzeugung das der Staat die Pflicht hat ihre Gedenkstätten offen zu halten...


Nun, "wo viel Licht ist ist auch Schatten" weis der Volksmund... Mit diesen eher etwas nachdenklicher stimmenden Fotos und Gedanken möchte ich mich erst einmal aus den USA verabschieden. Für mich ist es ein tolles Land... Die letzte Woche in South Carolina war klasse und auch in Washington hab ich -mit kleinen- Abstrichen machen können was ich mir vorgenommen habe. Hoffe das euch mein Blog gefällt, und ihr mir weiterhin die Treue haltet. Wer zur Reise oder den Fotos fragen hat, darf mich gerne kontaktieren. Die möglichen Kanäle sind ja offen. Tschüss bis bald!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen