Mittwoch, 9. Oktober 2013

Washington D.C. USA Tag 10

Und der zehnte Tag sollte mich dann in der Hauptstadt wiederfinden...



Der Besuch von Washington begann für mich in der "Union Station"... Union Station ist zentraler Verkehrsknotenpunkt... Hier kommen die großen Überlandbusse von Greyhound an, oder fahren ab. Züge aus den ganzen USA machen hier genau dasselbe (an und abfahren)...


und "Union Station" hat auch noch einen großen Fast-food-bereich im Untergeschoss, und jede Menge zum Teil sehr exklusiver Läden in den anderen Etagen...



keine fünf Minuten dauert der Spaziergang von der Union Station bis zum Capitol...


Da war heute mal wieder eine Demo angesagt... es ging um Einwanderung und Integration... (wenn ich das richtig verstanden hab)... muss recht groß gewesen sein... aber als ich da war, war schon wieder (fast) alles vorbei... Arbeiter waren jedenfalls mit dem Abbauen der Rednertribünen beschäftig... Fernsehstationen bauten ihre Übertragungswagen ab...


mächtig viel Verkehr hier in Downtown... hab mich dann einfach mal die "Mall" runtertreiben lassen...


Dieses Bild hat mich dann ausgesprochen beruhigt... Nachdem ich mir vor vierzehn Tagen noch "White House Down" angeschaut habe dachte ich ja schon fast der Besuch in D.C. könnte sich erübrigt haben...
Was Hollywood da wieder alles hat zu Bruch gehen lassen... Aber wie ihr seht... alles noch da...



Kurz vor dem Potomac River steht dann das "Lincoln Memorial" und beschließt damit die "Mall" an ihrem westlichen Ende... Der Obelisk ist zur Zeit komplett eingerüstet...



also ging es wieder zurück Richtung "Capitol Hill"...


Und mit diesen Bildern möchte ich mich für heute von Euch verabschieden, bin mal gespannt was mich Morgen erwartet...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen