Sonntag, 23. Februar 2014

Erster Ausritt an der Schlei

Tja so isses mal wieder... Letztes Wochenende Ski fahren in den Alpen und heut schon durch die Kurven wedeln an der Schlei...


Gerechnet damit hat ich nicht... Gestern war es noch eher nass-kalt... und heute früh sonniges Wetter beim
Aufwachen... Also erst mal Pflichtprogramm (Frühstück mit ausgiebig Zeitung, Brötchen, Croissant, literweise Kaffee etc.) und dann mal sehen ob die Batterie am Mopped mitspielt (eigentlich war ich ja noch gar nicht auf Biken eingestellt) (mein Mopped natürlich auch nicht)


Und wie ihr seht, sie hat mitgespielt... Mal schnell am Stadthafen vorbei geschaut... (Klar, sorry,  für jene die sich nun fragen, wo ist der überhaupt... Deutschland - Schleswig - Holstein (das ist da wo immer der Wind weht) Schleswig (also fast Dänemark) und das Gewässer das ist die Schlei also ein Ostseefjord (Wie die Dänen so schön sagen) Also in sechs Wochen (tipp ich) sind all die Liegeplätze wieder mit tollen Jachten belegt...


Danach rauf auf die Schleidörferstrasse und mal so´n bisschen Schräglage ausgetestet... Das Bild oben ist Missunde... da kann man mit der Fähre über die Schlei rüber und auf beiden Seiten gibt es leckere Gasthäuser... (Also Gasthäuser in denen man leckere Speisen ordern kann) (oh - das auf der Schleswiger Schleiseite wird gerade (immer noch) renoviert)...


Der Rheinländer würde wohl angesichts des Spruches über der Türe beginnen zu singen... "Ming Mottersproch not nit verlooren dat is jet wo ma stolz drup sinn"


Weiter geht es dann über die Schleidörferstraße (Kurven zum Warmfahren) bis nach Kappeln...


Tja und das sind die sagenumwobenen Heringszäune... also in ein paar Wochen, wenn der Hering die Schlei rauf zieht um dort zu laichen... Dann gibt es Tage, sag ich euch... dann stehen hier in Kappeln am Schleiufer so viele Angler, das die sich ihre Vorfächer gegenseitig um die Ohren hauen... 


Natürlich muss ich auch der guten alten Pippilotta meine Aufwartung machen... und dann geht es aber ruckizucki ab nach Schleswig... Auch wenn die Sonne lacht, meine Finger sind schön verfroren, aber super wars trotzdem, nach der Winterpause wieder Vierzylinder surren hören... Haben wohl einige Biker so gedacht... Waren nämlich einige unterwegs... Tschüss bis denne... (und am Ende standen 96 Kilometer mehr auf der Uhr)


Montag, 17. Februar 2014

Interessantes Hotelkonzept Allgäu Tag 5

Letzte Nacht war ich in Nesselwang, im Explorer Hotel Neuschwanstein... Spannendes Konzept...


Design Budget Hotels wie die Motel One Gruppe stehen in den Großstädten derzeit hoch im Kurs... Explorer Hotels möchte dieses Konzept auf Sport / Outdoortouristen dort wo diese ihrem Hobby nachgehen übertragen... "Unkompliziert und trendig ist die Devise", wie die Gruppe in der firmeneigenen Broschüre verkündet.


Und genau so habe ich es auch empfunden... Die Lobby ist komplett offen gestaltet, überall kostenloses W-lan... in einer Ecke der Lobby eine große Werkbank... hier können Gäste an ihrem Sportgerät - Mountainbikes, Ski etc. schrauben, putzen, wachsen... sichtbar für alle bietet sich die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Kommunikation.


In den abschließbaren Glasboxen kann das Gerät, sichtbar für alle deponiert werden... Nicht im dunklen Keller oder in der Box auf dem Autodach... auch das wertvolle Bike ist so sicher verstaut... Und am kommenden Morgen für den direkten Einsatz griffbereit...


Drei Hotels dieser Gruppe existieren bereits in Oberstdorf, Montafon, Nesselwang, und in Berchtesgaden soll das vierte im Dezember 2014 eröffnet werden... Weitere Hotels sind in der Planung... Das Neuschwanstein Nesselwang liegt direkt gegenüber der Skipiste. Diese ist während der kompletten Woche in der Nacht beleuchtet... Auch wenn ich Abends ankomme, kann ich direkt raus auf die Piste und mich unter Flutlicht austoben... www.explorer-hotel.com 
Und wenn ich es in Nesselwang gemütlich haben will (Abends)



Kein Problem... Gehe ich einfach ins Gasthaus / Brauerrei "Postbrauerei Karl Müller" zu den dortigen Brauschwestern und Biersommeliere und verwöhne meinen Gaumen mit edelstem Gerstengetränke...


Und lecker Essen kann man im Gasthaus eh...


Probiert es aus... Ich verabschiede mich erst einmal aus dem Allgäu...Wenn ihr weitere Infos benötigt, kontaktiert mich einfach...


Sonntag, 16. Februar 2014

Fellhorn toller Ski Tag Allgäu Tag 4

Heut geht es wieder auf die Piste!


Heut ist ja eigentlich Gestern... Bis auf 1967 m ü.NN geht die Fellhornbahn bei Obertsdorf in die Höhe...
Wie ihr seht, tolle Fernsicht, tolle Pistenverhältnisse... Na, ab Mittag fing der Schnee an sulzig zu werden, weil es dann doch sehr warm wurde... Skifahren wie im Frühling...


Was soll ich noch lange reden... Ab ins Getümmel...



Von Oberstdorf aus kann man neben dem Fellhorn bequen die Skigebiete im Kleinwalsertal in den Hörnerdörfern und natürlich den Oberstdorfer Hausberg, das Nebelhorn, erreichen...





Die Liftanlagen sind alle top modern...


Und auch für Gastronomie ist reichlich gesorgt...


Samstag, 15. Februar 2014

Allgäu Schneeschuhwandern Tag 3

Heute Morgen schien die Sonne...



und verwandelte Rohrmoos in ein einziges Wintermärchen... kann mir einer von euch erklären warum dieser Winter so warm sein soll? Also wer Wintersport machen will - ab ins Allgäu! Jedenfalls hat es gestern Abend noch ordentlich geschneit...



 Also beste Vorraussetzungen für eine Schneeschuhwanderung...



Unser Guide Thomas Dempfle erklärte uns das die Nagelflukette das ideale Revier zum Schneeschuhwandern ist... 


Also Schuhe unter die Füße und ab in den Schnee...



 An die 350 Höhenmeter haben wir dabei  im tiefen Schnee überwunden...  Cool wie die Schuhe sich in Schnee und Eis festkrallen... Nahezu senkrecht kann man Abhänge herunter gehen...


Super! Total einfach und entspannend! Thomas meint man solle aber nie alleine los gehen - am besten mit einem Guide auch um die Rückzugsgebiete und ausgewiesenen Schutzgebiete der Tiere nicht zu betreten...
Schließlich kann man mit Schneeschuhen fast überallhin gelangen...




Und wann macht ihr eure Schneeschuhtour im Allgäu?


Freitag, 14. Februar 2014

Allgäu Rohrmoos Tag 2

Na, ist das keine heimelige Stube...


Das hat es auch lange nicht mehr gegeben... hatte keinen Zugang zum Internet, kein Telefon, nix...
also die absolut datenfreie Entspannung... Rohrmoos, Berggasthof bei Oberstdorf...


Eigentlich ist Rohrmoos "nur" ein kleiner Weiler eben bei Oberstdorf doch mancher Prominente allen voran unser Altkanzler Kohl waren dort schon zu besuch... (und jetzt ich...)


Wie ihr seht ist neben mir auch eine ganze Menge Schnee zu besuch... Und ausserdem gibt es hier die älteste Holzkapelle Süddeutschlands und wahrscheinlich eine der ältesten erhaltenen Holzkirchen in Europa... Erbaut wurde sie 1568... Leider war sie abgeschlossen, so konnte ich nicht hinein. Bis April, also über den Winter ist die Kapelle zu, weil der Graf von Waldburg - Wolfegg, dem gehört das Kirchlein, es so will.


Was mich hier im Allgäu ja immer besonders fasziniert, sie die ganzen Schindelfassaden... Bis zu 100 Jahre sollen die Fassaden halten... Im zuge des nachhaltigen Bauens und moderner Alpenländischer Architektur erleben Schindelfassaden auch in der modernen Fassadengestaltung  eine Renaissance...


So... erst mal Schluss... Das ist übrigens das Panorama auf die Oberstdorfer Berge...


Mittwoch, 12. Februar 2014

Allgäu Schnee + Ski Tag 1

Puh geschafft! endlich liegt das grau - trüb - bäh - verregnete langweilig warme irgendwas hinter mir...
Diese Nacht hat es geschneit... also raus auf die Piste!



Wo hat es mich denn diesmal hinverschlagen... Nun, diesmal bin ich in Deutschland geblieben... genauer gesagt hat es mich ins Allgäu verschlagen... noch genauer... Nun, also das Skigebiet in dem ich mich befinde ist/ heißt Balderschwang.  Was mich dort jedesmal in absolute Hochstimmung versetzt?



Hmm... seht euch das Bild mal genauer an... richtig - Schelpen Bahn - ich sagte schaut genau hin... ah - ha ... seht ihr die lange Schlange vor dem vierer Sessel... richtig keine Schlange da! Na ja, die Spötter unter euch werden jetzt vielleicht sagen: "Da will wohl keiner hin"...?



Ich könnte jetzt natürlich so einiges anführen... wo ich schon überall war... und so... Ich finds total geil hier, und nicht nur wegen der kurzen Wartezeiten. Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden sind vorhanden... Die Pisten toll präpariert... Parkplätze großzügig... Gastronomie ist vor Ort - der Einkehrschwung mit Willi und ohne Willi (natürlich mein ich den prozentigen) macht in jedem Fall spass und die Preisgestaltung ist ebenso wie bei den Liftkarten absolut Familienfreundlich...



Um hinzugelangen muss man über den Riedbergpass  - von Sonthofen aus ist man in etwa 25 Minuten da...
Einheimische sagen, das durch die Lage im Tal das Skigebiet Schneesicher ist - zur Unterstützung hat man auch noch ein paar Schneekanonen aufgebaut, die waren heute aber nicht vonnöten...


Ideale Bedingungen hatten wir heute... tolle Pistenverhältnisse durch den Neuschnee... Sonne satt...






Apres Ski ? - klar! In der Hütte ging es urig zu...
Und Bergromantik? - alles was das Herz begehrt...