Freitag, 6. Juni 2014

Haithabu Schleswig - Holstein Wikingerschiff 7. Ostseefjord Schlei

Nein, heute wird nicht Gegrillt... Na ja, also kein Fleisch... eher Eisen, aber das wird ja wohl eher geschmiedet...


 Die Nägel oder sonstige Beschläge werden natürlich an unserem Schiff auch selbst hergestellt...


Axel erprobt sich also heute als Schmied... und wenn ihr meine bescheidene nicht wirklich kundige Meinung hören wollt... Ja? Ich finde... obwohl er ja eigentlich Holzbildhauer ist... hat er ne richtig gute Figur als Nagelschmied abgegeben...


Ich find das sieht immer total martialisch aus wenn so n Hammer auf den Amboss schlägt... 


Sei´s drum... also die Wikinger haben beim Bau ihrer Schiffe auch Nägel verwendet... Eigentlich kann man bei ihrer Art Nägel einzusetzen eher von einer Art Nietenverbindung sprechen. Denn die Nägel hatten ja auf dem stumpfen Ende ihren angeschmiedeten Kopf... Die Spitze wurde dann durch ein solches "Plättchen" geschoben... 


Solche Metallstreifen, erzählt Axel, hat man übrigens in Haithabu  bei Ausgrabungen gefunden...


Also zurück zu unserer Nietentechnik... Also zwischen Nagelkopf und "Plättchen" (wie auf dem Bild) waren z.B.  dann zwei Holplatten fixiert... etwa an der Stelle wo Axel seine Finger hat wurde der Nagel schließlich abgeschnitten und Umgebörtelt... Na und in einem meiner früheren Posts könnt ihr ja auch sehen wie z.B. die Schräglasche mit einer solchen "Niete" zusammengalten wird...


Von wegen Wikinger sind nur Krieger und Räuber... 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen