Donnerstag, 21. August 2014

Am Strand...

So richtig die Lungen durchblasen lassen... Endlos in den Morgen laufen... träumen... nachdenken...
zur Ruhe kommen... Über die letzten Monate, den letzten Ärger abarbeiten, ablegen im großen Rundordner des Vergessens... Kraft tanken für Morgen, Übermorgen...


Und immer noch hängt die rote Fahneam Strand von Brendene am Mast... schwimmen verboten... (also offiziell)


Schnell bekommt die Nase eine ebenfalls rote Färbung... (keine Angst habe keinen Jenever dabei) (Und auch keinen anderen Schnaps...) Aber so richtig warm eingemummelt in Fleece und Windjacke... kann man schon aushalten... und ist das Panorama nicht großartig... die Spiegelung der Wolken im Wassersaum der auslaufenden Wellen...


Die Kräne im Hintergrund gehören zum Containerhafen in Zeebrügge... War´s Theodor Storm der im angesicht solcher Wellen von "gallopierenden Rossen" gesprochen hat... Oder wie war das mit "Boot oben, Boot unten ein Höllentanz, nun muss es zerschellen... Nein es blieb ganz..."   Der gute Nis Randers von Otto Ernst...


Die haben ihren ganz besonderen Spass...


Ist das ein wetterchen...


Tja, nu geht es wieder zurück... Freu ich mich auf den heissen Tee... Noch´n paar Croissants zum zweiten Frühstück... N´wenig in die Decke kuscheln...? Hmm... schön das ich mich erst gleich entscheiden muss?


Wow... die Lungen sind wieder frei... ...und die Belgische Küste war die richtige Entscheidung...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen