Dienstag, 19. August 2014

Bin ich im Mittelalter...?

Sprachlos in Seattle oder eher in Gent? Ne, nicht sprachlos, aber die Stadt ist ne Wucht...
Und die Fahne sieht so richtig aus wie ne Fahne auszusehen hat... weithin kündet sie von Mut, Stolz, Macht, Reichtum und Unbeugsamkeit...  Attribute die man der Stadt auf deren Zinnen ich sie das erste Mal erblickt habe auch einst zugeschrieben hat...


Ich mag ja all die kleinen Steinchen die in unterschiedlichen Mauerverbänden aufeinandergestapelt und mit Mörtel miteinander verbunden ein großes Ganzes ergeben... ((Die Jungs damals benötigten keinen Beton, der dann, weil gespart wurde, so dünn das enthaltene Eisen überdeckt das Brücken nach fünfzig Jahren zusammenfallen, Die Baumeister damals hatten n Hintern in der Hose... und das mit den Mittel der Zeit... Mobil- oder Turmdrehkräne, Betonpumpen, Stemmhammer Elektrisch oder mit Pressluft betrieben, brauchten die nicht) ( Na ja, und wenn mal n Holgerüst zusammenklappte und da standen noch n paar Männer ganz oben auf... Hmm...)) (besser weiter im Text...) Schließlich noch n Dach obenauf und wenn das 
Ganze dann als Herberge für eine Familie dient, darf es in der Regel den Namen "Haus" tragen...


Wenn aber, wie hier in Gent, all die kleinen Steinchen (Backsteinziegel, gehauener Naturstein...) zu kunstvollen Bogenkonstruktionen, gemütlichen Erkern, herrschaftlichen Treppengiebeln oder einfach nur als Pflaster für die Straßen verwendet wird - dann ist das in meinen Augen Baukunst vom feinsten...


Bis Dato habe ich auch selten eine Burg inmitten einer Stadt gesehen... Na ja, oberhalb einer Stadt auf einem Hügel, oder das die Stadt mit einer Mauer umgeben wurde, ja... Nun in Gent liegt dieses Festungswerk mittendrin... Als Vorbild hierzu diente eine Kreuzritterburg aus Syrien... Auch soll diese Burg nicht zum Schutz der Genter vor angreifenden Feinden errichtet worden sein... Nee, deren Mächtige hatten Angst vor ihrer eigenen Bevölkerung... und um sich vor dieser zu schützen wurde einfach mal schnell in der Stadt ne kleine Burg errichtet... Kohle müsste man haben... Gent gehörte im Mittelalter zu den reichsten Städten Europas, und irgendwo habe ich gelesen das Gent reicher und mächtiger war als London (damals) (aber bitte dies in keiner Geschichtsklausur zitieren - ich weis nämlich nicht mehr wo ich es gelesen habe)


Für alle die es noch nicht wissen... Das Belgische Bier   hmm...  einfach lecker... und die Pralinen... Na ja... bei den Waffeln ist Vorsicht geboten... Mir hat so n Strassenverkäufer die Dinger sehr heiß und Karameltriefend ohne Vorwarnung (dachte die wären kalt) einfach so in die Hände gegeben... Ich hatte zwei Brandblasen an den Fingern... Der hat Glück gehabt das ich sie ihm nicht um die Ohren gehauen hab... Sehr gute Restaurants und Cafe´s hab ich gefunden... :-)


Tja, und dann ist Gent auch noch von Kanälen durchzogen... man kann also ganz entspannt alles vom Wasser aus betrachten...


Und bekanntlich wird eine Stadt ja erst am Abend so richtig schön... 


Und wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann glaube ich das auch... (auch das Nachtleben kann sich sehen lassen... aber psst...)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen