Mittwoch, 13. August 2014

Zurück in der Zivilisation

Der deutsche Begriff für das Samenwort Gamme ist übrigens Kothe... für alle mir folgenden Schwarzzeltindianer (Als Knecht und als Ritter...) ;-) Und wer mal wieder mehr wissen möchte... Wikipedia


Und zu guter Letzt... hab ich sie denn doch noch alle gesehen... Spricht man in Norwegen eigentlich auch von den "Big Four" ?

Also Elch...


Bär...


Polarfuchs...


Renntier...

allerdings im Tierpark. Für alle die auf der E6 Richtung Nordkap unterwegs sind oder noch unterwegs sein r Parkwerden... Namskogan Wildlifepark in Trones... Ohne sich selbst einer Gefahr ausgeben zu müssen vereint der Tierpark alle wichtigen einheimischen Tierarten... einschließlich Luchs und Vielfraß... (Hr Hmm Hmmm - beim Vielfraß will ich nun keine Anspielungen hören) So aber wenn wir nun mal zurück in der Zivilisation sind... Dann gehört natürlich auch ein kühles Blondes zum guten Ton...


Also kurzerhand lohneswerter Abstecher zu Skorovas Skjenkestuva absolut skurrile Kneipe in der Mitte des Nirgendwo... Über 400 Bier-, 120 Aquavit- und 40 Whiskeysorten ständig zur Auswahl... Tja und für den "lieben Jung" gabs dann nach all den Strapazen noch ne feine Bierprobe mit Bieren aus kleinen Norwegischen Privatbrauereien... was Norwegen und Alkohol... Ihr habt keine Ahnung, schaut mal auf www.unterwegs-zuhause.eu da habe ich in der Geschichte "Der goldene Umweg - zu Besuch bei ungereistem Essen" schon ne ganze Menge über das Thema gesagt... Die Kneipe liegt in einem alten Mienengelände... und Betten findet ihr dort auch nicht...


Tja... Die Gläser waren mal voll... :-) Hicks...


Und die letzte Nacht in Norwegen, durfte ich dann am Namsen der Königin der Lachsflüsse zubringen... In dieser wunderschön gelegenen  Lodge... Namsentunet genannt... Ideal für Lachsangler... also ich bin ja weder Angler noch Lachsangler, von Seemansgarn hab ich eine ungefähre Ahnung... von Anglerlatein... Hmm... aber der dem die Anlage gehört, hat erzählt das man hier schon einen 40 Kilo schweren Lachs aus dem Fluss geholt hat... Sechs Stunden 40 Minuten soll der Fischer benötigt haben...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen