Samstag, 23. August 2014

Zurück ins Mittelalter...

Selbst schuld, hab es euch ja Gestern angedroht, heute erzähle ich euch ein wenig mehr von Brügge...
Leider hatte ich nur einen Tag für dieses "Postkartenidyll"... nein, das ist nicht fair von mir... Brügge ist kein "Postkartenidyll" Brügge ist viel mehr... Seht selbst...


Im direkten vergleich mit Gent, erscheint mir Gent größer, vielleicht besser ausgedrückt weitläufiger oder eher städtischer... Ich gebe offen zu das ich mich in Gent ein klein wenig verliebt habe... Die beiden Städte liegen ja nur etwa 50 Kilometer auseinander... Aber Brügge steht Gent in nichts nach... Es ist eher etwas dörflicher... nicht provinzieller... vielleicht liegt es an den egen Straßen - oder eher Gassen...? Vielleicht ist Brügge etwas melancholischer, vertäumter - oder liegt das am Wetter? Auch Brügge ist wunderschön! Nicht umsonst steht der historische Stadtkern unter Welterbestatus...


Der Belfried, Wahrzeichen Flandrischer Städte, mit der historischen Tuchhalle. Tuch hat die Stadt im Mittelalter Wohlhabend gemacht... Hab letztens noch über Waterford in Irland geschrieben... im dortigen Museum sind Prunkgewänder der Bischöfe ausgestellt deren Goldfäden im mittelalterlichen Brügge zu Stoffen verwebt wurden...Tuch und Handel... Handel, das Rückgradt des Wohlstandes auch heute! "Handel und Wandel" geflügeltes Wort... Handel in einer Zeit ohne Amazon, Vierzig Tonner LKW, und Container...


Denkmal für Jan Breydel und Peter de ConinckAnführer der Freiheitskämpfer während der Goldsporenschlacht... Hmm... Was mögen die Zwei da oben auf dem Sockel zu unserer EU sagen?
Welche Rolle würden sie heute spielen...


Das Stadthuis... Statuen Flandrischer Grafen schmücken seine Fassade...Ist das verspielt oder die zur Schau Stellung von Macht?


Mir fehlen bei solcher Pracht die Worte und ich muss das erst einmal stumm über mich ergehen lassen... Mir kommt in den Sinn, das hinter diesen Fassaden wohl auch schon Männer Geschäfte abgeschlossen haben, als plötzlich die Kunde aus Spanien kam, das ein Mann, Columbus, im Westen neues Land entdeckt hat...
Ähnliche Männer werden vielleicht hinter der selben Fassade beratschlagt haben welche Auswirkungen auf ihre Stadt und ihren Handel die Tatsache hat, das man in Paris den König geköpft hat... Ob man den Donner der Geschütze während der Ypernschlacht keine 70 Kilometer entfernt,  im ersten Weltkrieg hinter der selben Fassade auch gehört haben mag?


Nun, sei es drum... Bötchenfahren kann man "Im Venedig des Nordens" auch... diesen Titel führt Brügge nämlich auch... Ich finde es nicht gut... (diesen Titel) wie viele Städte versuchen so (Elbflorenz... etc.) sich mit angeblich interessanteren Städten zu vergleichen / etwas von anderen Städten aufzunehmen... Brügge hat es nicht nötig sich mit anderen Städten zu Messen.(Punkt)  Brügge ist eine eigene Marke mit Kern und Aussage!!! Ich werde garantiert wieder hinfahren (und auch nach Gent) die paar Stunden waren viel zu kurz...


Freu mich schon auf Euch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen