Dienstag, 24. März 2015

Paderborn und Friedrich von Spee


So, der Winter ist vorbei... hiermit erkläre ich meinen Winterschlaf für beendet... Na und wo geht es heute hin?


Ja, nach Paderborn...  Im Bild seht ihr im Vordergrund die Paderquellen. Ihr könnt die Kaiserpfalz erkennen - und klar, natürlich den Dom


Nun, eigentlich ist das Gebäude, daß "Museum der Kaiserpfalz". Direkt vor dem Museum wurden aber die Fundamente der auf geheiß Karl des Großen  errichteten Pfalz gefunden und freigelegt.


Nach Wikipedia stammt der heutige Dom zu größten Teilen aus dem 13. Jahrundert... Auf dem Bild seht ihr übrigens vor dem Dom das Diözesanmuseum. In dem immer wieder tolle Ausstellungen stattfinden - sehr spannend anzusehen war übrigens die, über die Ausbreitung des Christentums in Europa. Ich mag den Dom. Während im Kölner Dom ein ständiges Kommen und Gehen herrscht, kann man im Paderborner Dom zur Ruhe kommen. Viele bezeichnen Paderborn abfällig als die katholischste Stadt Deutschlands. Bon - würde mich mal interessieren wie man das messen kann...


In der Regel berichten Jene dann von den schlimmen Dingen die Katholiken (Christen) im laufe der letzten zweitausend Jahren so alle begangen haben...(?)  Ja, mag sein das dem so war... (?!) Ja, und vielleicht geschehen auch heute im Namen oder unter dem Deckmantel eines christlichen Gottes noch schlimme Dinge...

Aber... Ja ich weiß, "aber" zu sagen, ist in unserer Mainstreamzeit politisch unkorrekt - ich, also auch so ein papisticher, weil katholischen Glaubens, mache das aber trotzdem... (um bei Kläuschen Wowereit zu bleiben - "und das ist gut so") (Toleranz?!)

Der Typ auf dem Foto da oben ist Friedrich von Spee - der Verfasser der Cautio Criminalis. Auch so ein Papist (also Katholischer) - Jesuitenpater seines Zeichens... Im siebzehnten Jahrhundert schuf er damit (der CC) ein Werk gegen den Hexenwahn und die Folter... Ein paar Jahre lebte er in Paderborn... 

Also liebe Kirchenkritiker und Moralapostel, (Schriftgelehrte, Pharisäer, Besserwisser ?!) wo Schatten ist, ist auch Licht... und neben von Spee gab es auch Gestalten wie den Löwen von Münster - den Graf von Galen - nicht zu vergessen all die kleinen, in der Hierarchie nicht hoch aufgestiegenen unbekannten Mönche und Nonnen die oft von der Öffentlichkeit unbemerkt ihren Dienst als Seelsorger oder in der Krankenpflege überall auf der Welt verrichteten und auch noch heute verrichten...

Informiert euch also beim nächsten Kirchenschimpfen vielleicht mal ob es noch was anderes wie Kreuzzüge, Tebarz von Elst und den Zölibat gab... (gibt) und denkt über das von euch so bespottete mal zwei Minuten länger nach... Aber... (schon wieder) (?!) darum geht es euch ja wahrscheinlich gar nicht...


So, wäre das auch geklärt... Ne Fußgängerzone zum shoppen hat Paderborn auch und auch jede Menge Studenten, tolle Kneipen, leckere Restaurants, nen eigenen Flughafen - tja und ne Touri Info... 


Also schaut mal vorbei... ich jedenfalls bin immer gerne hier...(Auch wenn (igitt) überall Kreuze und so komische Heilige rumstehen und hängen) Ha, und ein Kölsch bekommt man hier auch...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen