Sonntag, 21. Juni 2015

Belgien Waterloo der Duke of Wellington


Arthur Wellesley 1. Duke of Wellington Oberbefehlshaber der verbündeten  Britischen-, Hannoveraner-, Braunschweiger- Nassauer- Streitkräften und denen der Vereinigten Niederlande erfährt während des Abendessens am 15 Juni vom Prinzen von Oranien das erste französiche Aufklärer die Strassenkreuzung von Quatre-Bras erreicht haben.


Da Marschall Ney der Befehlshaber der Franzosen vor Quatre-Bras vermutet das hinter den für ihn nicht einsehbaren Hügeln das Gros der Briten steht zögert er am Vormittag des 16. Juni die dort stehenden Niederländer anzugreifen, und die Kreuzung zu nehmen. Nach dem Eintreffen der Verstärkung hat Ney keine Chance mehr die Kreuzung zu erobern.Am Morgen des 17. Juni erhält Wellington Nachricht von der Niederlage der Preußen und deren Rückzug nach Norden.


Auf einem von West nach Ost verlaufenden Höhenzug zwischen Braine- l´Alleut und dem Maierhof Papellotte stellte Wellington am 17. seine Streitmacht auf. Die Strasse nach Brüssel war blockiert. Durch die  Position auf den Anhöhen hatte sich Wellington in eine taktisch günstige Position manövriert... Nun mussten nur noch die Preussen kommen... 


Wellington konnte in Ruhe abwarten... Seine Offiziere nutzten die Zeit, inspizierten ihre Regimenter...


Wünschten sich Glück für die bevorstehende Schlacht, manche verabschiedeten sich voneinander, bereiteten sich auf das unvermeidliche vor... Oder besprachen letzte Einsatzordres...

 

Auch die Gemeinen, die  Unteroffiziere und Unterführer warteten...



Trommeln wurden gerührt, Pfeifen ertönten...





Alles wartete...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen