Sonntag, 10. April 2016

Köln - die Seele baumeln lassen


Endlich ist der dunkle Winter ein weiteres Mal überwunden... Auch über Köln lacht die Sonne... Also nicht das ihr meint, ich wolle jetzt irgend etwas über jene Stadt nördlich der Domstadt sagen... Jene "Un"- Stadt welche mit "D" beginnt und na ja... also jene die ihren Rosenmontagszug absagen damit sie diesen dann im März begehen dürfen... (Über Köln da lacht die Sonne über (....) die Welt)  Nein, heute bleiben wir einfach nur in Köln und gnießen "dat Sönnchen"


"Dat Sönnchen" ist in Köln "die Sonne" und sobald diese erscheint haben selbstverständlich die ersten Tische und Stühle auf den Plätzen und Trottoirs zu stehen. Gibts denn etwas schöneres als die ersten Sonnenstrahlen bei einem leckeren Kölsch oder der obligatorischen Tasse Kaffee zu genießen, dabei dem bunten Treiben in den Straßen zuzusehen und den Herrgott "nen leven Mann senn losse"   


für die "nicht" Rheinländer den Herrgott (egal welchen - den der Christen, Allah, Buddha oder auch Odin oder auch all die anderen Gottheiten - der neue SUV, I-Phone, Designerjeans etc...) "einen  lieben Mann sein lassen" und die Seele in die Schaukel hängen...


Eine besondere Figur (Original?) (und derer gibt es in der ollen Colonia Agrippina Agripinensis so einige ) ist der Kallendresser. Hmm also jemand der sein Geschäft in die Regenrinne verrichtet... (auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen) Irgendwie erinnert mich der junge Mann an das Manneken Piss aus Brüssel... Da sich die Brauchtumsforscher der Karnevalshochburg nicht so richtig einig sind was diese Figur so ausdrücken soll... Also die meisten Theorien beschäftigen sich mit der Tatsache das der Herr der Obrigkeit, also jenen die "das Sagen" haben auf diese deftige Art seine Meinung "Kund und zu Wissen" tut...


Der Herr auf dem untenstehenden Foto ist der joode (gute) Jan van Werth... Kölnischer Reitergeneral in Bayerischen Diensten während des Dreißigjährigen Krieges. Sein Denkmal steht auf dem "Alter Markt".
Ein Haudegen von echtem Schrot und Korn... (Der im übrigen wusste wie man seine Meinung vertritt)


Natürlich muss man bei dem Wetterchen auch am Rheinufer vorbei schauen... Die ersten Kreuzfahrer mit Touristen sind auch schon da...


Und auch am Schokoladenmuseum herrscht schon reges Treiben... Der Besuch lohnt... vor allem am Ende, da wo der Schokoladenbrunnen steht... Aber schaut doch selber nach was das zu bedeuten hat...


Hach Kölle, du ming Stadt am Rhing, da wo ich jruss jewodde bin... Kölle du bess e Jeföhl... So, ha, un hoffentlich mäht der FC glich im Stadion sing Saach jäjen Leverkusen jot... (Hoffentlich macht gleich der 1.FC Köln im Stadion seine Sache gegen die Gäste aus Leverkusen gut - also hoffentlich gewinnen die Geissböcke) Drück euch die Daumen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen