Freitag, 29. April 2016

Mülhausen Elsass traumhafte Bugatti Automobile

Ohne Frage, dieses Museum ist großartig. Wenn ich auch superlativen in diesem Bereich nicht wirklich traue, - bei Wikipedia wird das Schlumpf Automobilmuseum als "größtes Automobilmuseum" der Welt bezeichnet-
so gehört die -Cite de l`Automobile Musée National Collection Schlumpf- sicher zu den Weltweit führenden Sammlungen dieser Art.

 
Viele Ausstellungsstücke -Oldtimer- beschäftigen sich mit den anfängen automobiler Fortbewegung. Vor diesem Hintergrund bekommen dann Begriffe wie "Benzinkutsche" eine realistische Bedeutung.
 

Höhepunkt der Sammlung sind sicher die laut Wikipedia -87- traumhaften Bugattis. Aber auch der guten alten Ente 2CV von Citröen oder dem R4 von Renault begegnet man bei dem Rundgang. Wie weit man sich bereits mit der Stromlinienform in den Fünfzigern beschäftigte erfährt man ebenso...


wie man eine Sammlung Kühlerfiguren bestaunen kann...


Rolls Royce, Mercedes alle großen Namen sind in den Hallen versammelt. Fritz Schlumpf war ein leidenschaftlicher Automobilsammler. Dieser kaufte in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts überall in der Welt klassische Automobile auf, und legte damit den Grundstein für die Sammlung in der ehemaligen Textilfabrik.    


Heute befindet sich die Sammlung im Besitz eines Vereines dem unter anderem die Stadt Mülhausen angehört. Spannend finde ich auch die Sammlung "Kinderautos" - Beleg dafür, das schon mit den Anfängen der Automobilität auch die Sprösslinge in die Wunderwelt der Autos einbezogen waren... 


Mir haben es ja die Rennwagen ganz besonders angetan...





Autos durch die Jahrzehnte - und das in wenig mehr als einem Jahrhundert Automobilität... Bin gespannt ob ich in ein paar Jahren auch die Autos von heute hier wiedersehe...

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen