Donnerstag, 20. Oktober 2016

Irland - Connemara - am Lough Corrib

Wenige Meilen nördlich von Galway liegt das Südende von Lough Corrib. Größter See der Republik, (200 qkm groß) zweitgrößter der Insel, - soweit die Superlative... Verbunden mit dem Atlantik durch seinen Abfluss, den River Corrib der in Galway in die Bay und somit in den Atlantik mündet...


Wegen seines Fischreichtums bei Anglern beliebt, sind seine unzählbaren Buchten traumhaft einsam... Zahlreiche bewaldete Inseln locken geheimnisvoll... Die größte unter Ihnen, Inchagoill trägt die Ruinen eines frühchristlichen Klosters... am Ostufer des Sees soll der Heilige Brendan 577 verstorben sein...

 

Einige interessante kleinere Städtchen oder vielleicht besser gesagt, größere Dörfer liegen entweder direkt am See oder Unweit von Ihm... Sehr schön liegt an seinem Westufer Currarevagh House. Das Hotel bietet sich zur weiteren Erkundung der Region an. 


Und immer wieder bieten sich Plätze an denen man eine tolle Aussicht auf die ruhige Landschaft genießen darf... 


Zwischen seinem Westufer sowie dem Antlatik ersteckt sich Connemara... Im Süden eher
Heide und Moorgebiet liegt im Norden der Landschaft nahe Clifden, der inoffiziellen Hauptstadt Connemaras der Connemara National Park...


Im  DUMONT  Reise-Handbuch Irland, einer Buchreihe die ich sehr gerne neben den Reiseführern des Michael Müller Verlages zur Vorbereitung meiner Reisen nutze, schreibt Petra Dubilski, die Autorin, über Connemara: " Berge, Moore und Seen kennzeichnen einen der schönsten Teile Irlands, dünn besiedelt, melancholisch, mit ständig wechselndem Licht, düster und unheimlich bei Regenschauern und freundlich wenn die Sonne ein Farbenspiel zaubert und Perspektiven verschiebt, dass einem der Atem wegbleibt." Ich habe dem weiter nichts hinzu zu fügen... traumhaft...


Nachdem ich zuerst der N 59 folgte, bin ich dann bei Maam Cross auf die R 336 abgebogen um schließlich bei Maum An - Mam der R345 und dem nördlichen Seeufer zu folgen...


Es war mir unmöglich den See zu verlassen... so kam ich denn schlussendlich nach Cong...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen