Donnerstag, 24. November 2016

Irland - Lough Key Forest Park - Lough Rhynn Castle Estate

Über einen Baumwipfelpfad wandeln? Die ruhige Landschaft genießen? Mit dem Wohnmobil, oder mit dem Motorboot oder besser dem Hausboot auf dem Shannon unterwegs? Der Lough Key Forest Park bei Boyle lädt zu vielen Aktivitäten...


Diesmal habe ich hier allerdings nur kurz halt gemacht... Obwohl es in Boyle auch das ein oder andere zu entdecken gäbe...


Die Abbey zum Beispiel, oder mit dem Kanu einfach raus auf den See paddeln... 


Raus zu der alten Burg auf der Insel mit dem Kajak... Oder eine Seerundfahrt mit dem Ausflugsdampfer?
Na, eigentlich bin ich von Sligo aus auf dem Weg zum Lough Rhynn Castle Estate, und da ich hierbei am See bzw. dem tollen Park vorbei gekommen bin, hab ich halt einfach Mal einen Stopover gemacht... Ein wenig entspannt...


Mitten im Wald östlich von Lough Rhynn und westlich von Lough Errew liegt Lough Rhynn Castle Estate & Gardens. Ein Schlosshotel der gehobenen Kategorie... Leider war es bereits dunkel als ich ankam...


Dafür war es dann am nächsten Morgen neblig... Ob sich das Herrenhaus vor mir verstecken möchte?
Eine Nacht durfte ich in einem der kleinen Häuser die direkt beim Hapthaus liegen übernachten...  Das Abendessen... das Frühstück... na? Super, richtig gut, Geschlafen hab ich wie in Abrahams Schoss...
Also gespukt hat hier nichts...


Etwa zwanzig Autominuten sind es von hier bis nach Carrick on Shannon... 


Aber warum eigentlich in die Ferne schweifen...?


Samstag, 19. November 2016

Irland - Sligo - Strandhill - W.B.Yeats Country

Wie anders, und doch so ähnlich ist es in Strandhill... In meinem letzten Post hab ich noch die Lieblichkeit der Landschaft besungen, und nun direkt an der See... donnernde Brandung, ein stetiger Wind und ein ewig langer Sandstrand...


Über Rosses Point hab ich geschrieben es läge nördlich von Sligo also genauer wäre ich gewesen hätte ich geschrieben das es nordwestlich liegt... Strandhill liegt in diesem Kontext dann exakt westlich von Sligo auf der Halbinsel Coolera und südlich von Rosses Point, gegenüber der Mündung des großen "Sligo Harbour" genannten Beckens über das sich der Cargove River schließlich in den Atlantik ergießt...  


Neben dem Ben Bulben dem markantesten Bergmassiv in der Umgebung von Sligo liegt auf der Halbinsel Coolera der "Knocknarea" 327 m hoch, soll sich der Sage nach auf ihm das Grab Königin Maeves befinden... Nun, irische Sagen und Geschichten hin - keltische Mythologie her... am Fuße des Berges erstreckt sich ein uraltes Gräberfeld - eine der weltweit größten Anlagen dieser Art... und das ist Fakt, auch im postfaktischen Zeitalter


Strandhill ist ein lebhafter Badeort... bekannt für seine Seetangbäder, als Surfspot oder auch für seine gemütlichen kleinen Restaurants... 


Nun, das folgende Bild brauche ich nicht zu kommentieren...


Wie ein Pfropfen verschließt Coney Island Sligo Harbour - also die Bucht, nein wir befinden uns nicht vor New York... Die Namensgleichheit fand ich interessant...


                 Freude kommt aus dem Willen, der sich abmüht, Hindernisse überwindet, triumphiert.
                                                                       W.B.Yeats

Hierin pflichte ich Yeats nicht bei... Wenn ich mir diese Strände, das Spiel der Wellen, der Surfer die auf ihnen Tanzen, das Necken des kalten Windes in meinem Gesicht so anschaue, erspüre, dann kommt bei mir Freude auf...


Dann mag ich dabei sein, im großen Spiel das sich "Leben" nennt... Wow, hier beginnt mit der Freude für mich Erholung und Entspannung bei dieser klaren Luft, bei diesem Wind, bei diesem Brandungsrauschen...


Montag, 7. November 2016

Irland - Sligo - Lough Gill W.B.Yeats Country


Die Seeinsel von Innisfree


Ich werde mich jetzt erheben und nach Innisfree gehen,
Dort eine kleine Hütte bauen, aus Lehm und Geflecht gemacht;
Neun Reihen Bohnen werde ich dort haben, einen Korb für die Honigbiene,
Und allein werde ich dort leben in bienenlauter Lichtung.



Und ich werde dort etwas Frieden haben, denn der Friede sinkt langsam herab
Von den Schleiern des Morgens zu dem Ort, an dem die Grille singt;
Die Mitternacht ist dort ganz Schimmer, der Mittag violettes Glühen
Und der Abend voller Hänflingschwingen.



Ich werde mich jetzt erheben und gehen, denn immer, bei Nacht und Tag,
Höre ich das Wasser des Sees leise ans Ufer schlagen;
Während ich auf dem Fahrweg stehe oder auf grauem Pflaster,
Höre ich es tief im Herzensinnern.


 The Lake Isle of Innisfree (1892)

von W.B.Yeats in der Übersetzung von Johannes Beilharz


Lough Gill südöstlich von Sligo ein weiterer Ort in der traumhaften Yeats Country... Die Seeinsel von Innisfree, die Yeates hier besingt, liegt am südöstlichen Ende des Sees in der Trawane Bay. Schräg gegenüber liegt "Parkes Castle" das Schloss auf den beiden oberen Fotos... Anfang des 17. Jahrhunderts wurde dieses Herrenhaus von einem Captain Parker an der Stelle eines auf normannische Ursprünge zurückgehenden Turmhauses errichtet...


The Lake Isle of Innisfree, ist wohl eines der bekanntesten Gedichte Yeats und die Landschaft rund um den See eine der lieblichsten die mir bisher in Irland begegnet sind... Unterhalb des Schlosses startet die "Rose of Innisfree" ein kleiner Ausflugsdampfer... 


Church Island ist die größte Insel im See und beherbergte die Kirche eines kleinen Klosters...  Am südlichen Seeufer gibt es mehrere Wanderwege sein Abfluß bildet der Garvoge River, der Sligo durchfließt...


 Na, wenn das nicht "Glück" bedeutet...


Ja, und wenn der Herrgott es mir gestattet, hierhin würde ich auch nocheinmal zurück kommen...
Kann es etwas friedlicheres geben wie dieses liebliche Land, ich kenne kaum ein Gedicht das so gut zu einer Landschaft passt...



Samstag, 5. November 2016

Irland - Sligo - W.B.Yeats Country

                          Wir dürfen nie die Verantwortung für einen Kompromiß übernehmen!

                                                                                                  aus "Entfremdung"
                                                                                                 von W.B.Yeats 


Von  manchen wird der 1865 geborene Literatur-Nobelpreisträger Yeats "als Barde der Iren" bezeichnet.
Geboren bei Dublin begeisterte sich Yeats, dessen Vater Anwalt und dessen Bruder Künstler war, an irischer
Folklore, keltischer Mythologie sowie an den Landschaften seiner Heimat.
  

Nach einer Schulausbildung in London und Dublin studierte Yeates in Dublin Kunst. Mit Oscar Wilde verband ihn eine Freundschaft. Nach eigener Aussage hat die Region um Sligo herum, die deshalb heute auch Yeates Country genannt wird, sein Schaffen sehr stark beeinflusst...


Rosses Point, ein kleiner Badeort  auf einer schmalen Landzunge nördlich von Sligo, sehr schön geeignet zum Baden, Segeln, oder allgemein für den Wassersport... Die Yeats Brüder hielten sich auch hier gerne auf... 



Unweit, nördlich von Rosses Point wurden Wracks der Spanischen Armada entdeckt welche im September 1588 von einem Sturm hier an die Küste geworfen wurden...


1939 verstarb Yeats in Südfrankreich und fand schließlich, in einem einfachen Grab...


In Drumcliff nicht weit entfernt von Sligo Bay und dem Atlantic im Schatten des Sagenumwobenen "Ben Bulben" 1948 seine letzte Ruhestätte...


Sollten wir keine Kompromisse eingehen? Hmm... Letztendlich muss das ja jeder für sich selbst entscheiden... Ich denke es kommt immer auf den Kontext, auf die Zusammenhänge an... Manche Kompromisse sind sicher schwer zu ertragen, die Alternative mitunter aber noch schwerer... Und dennoch, kann ich verstehen wenn jemand "nicht mehr kompromissbereit" ist... Dann zeigt sich der "wahre" Charakter und ob dieser fähig ist Verantwortung zu übernehmen und schließlich auch zu tragen... Wohl denn... Beides - und vor allem "das Ringen darum" anzusehen, erscheint mir spannend...



Donnerstag, 3. November 2016

Irland - Cong - The Lodge at Ashford Castle

Nachdem ich euch nun so lange von Cong, den Falken und dem Schloss erzählt habe...


möchte ich euch "The Lodge" also genauer "The Lodge at Ashford Castle" nicht vorenthalten.


Das im vier Sterne Bereich angesiedelte Hotel liegt etwa 10 Gehminuten vom Schloss entfernt ebenfalls auf weitläufigen Schlossgelände...


Als Standort zur Erkundung der Region ist es bestens geeignet... 


Lough Corrib, Cong... - aber wem sag ich das... hab euch ja so einiges erzählt...


Natürlich ist es auch bestens geeignet, einfach nur die Seele baumeln zu lassen...


eben einfach zu entspannen...


Viel Spass...