Montag, 14. August 2017

Deutschland in der Länge II

Gefahren wird bei jedem Wetter, nur wenn die Elbe zugefroren ist, verkehrt auch keine Fähre (ich fahre dann aber auch kein Motorrad... brrrr viel zu kalt, häng ich lieber hinterm Feinstaub verteilenden Ofen) zwischen Glückstadt und Wischhafen in Niedersachsen. Aber wann überhaupt ist die Elbe das letzte Mal zugefroren? Etwa 30 Minuten dauert die Überfahrt, und wie schon geschrieben, Motorräder kommen vorne mit und dürfen als erste drauf und auch als erste wieder runter vom Schiff. Die einfache Überfahrt kostet für Biker und Maschine 5,50 EURO.  Unter www.elbfaehre.de findet ihr Fahrpläne und weitere infos...


So, nu mal ran an den Speck und rauf auf den Dampfer... Vierzylinder aus und Schiffsdiesel an... Wat dat nu wieder alles für die Feinstaubbelastung ausmachen wird? Aber wir Motorradfahrer gelten ja sowieso als rücksichtslos, unökologisch, laut - wir sind Raser oh je...


Etwas weiter nördlich  geht übrigenrs noch ne Fähre über die Elbe. Der sogenannte Elblink verkehrt zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven. Wartezeiten hatte ich da bisher noch nicht, die Überfahrt dauert länger ich glaube so 60 Minuten, wer es genau wissen will www.elblink.de. Die Gesellschaft war schon mal Insolvent, die Fähre fährt aber wieder.


Tja und so sieht das aus wenn der NDR Verkehrsfunk meldet "Wartezeit Fähre Glückstadt Wischhafen etwa 60 Minuten"... (Und das ist nicht selten, oft sind auch "bis zu 2 Stunden" zu hören) Und da will mir irgendjemand erklären wir würden keine Elbquerung westlich von Hamburg benötigen... Die Politik soll endlich ihren Job machen... und die Untertunnelung der Elbe sowie die Anbindung ans Autobahnnetz mit Vollgas vorrantreiben. Bin mal gespannt wie lange Rotgrüne Verhinderungspolitik in Schleswig-Holstein und Niedersachsen sich hier durchsetzt.


Nu aber mal weiter auf der Strecke... vorbei an viel rotem Backstein... Nu in Niedersachsen...


Für jene, die es nicht erraten haben... Gestartet sind wir in Schleswig, etwa dreißig Kilometer südlich der dänischen Grenze... Die Tour ging bisher über die B 77 über Rendsburg bis Itzehoe und nach Glücksburg... Nu ging es weiter über Stade und wie das Schild oben zeigt bei Sittensen geht es über die A1 nach Rothenburg weiter nach Verden... 


Dann weiter über Nienburg an die Weser und von da nach Stadthagen. Kurz vor Stadthagen noch mal ran ans große Tankfass...


Und dann erwischte uns der erste große Regenschauer. Was aber in diesem Sommer kein Wunder ist... Nun der Akku von meiner GOPRO hat kurz hinter Stadthagen auf Feierabend gestellt... Wir sind aber wunderschön an der Weser vorbei über Bodenwerder, Hameln bis nach Höxter gekurvt... (Schönste Etappe des ersten Tages)... Und die Regenschauer war auch schnell wieder vorbei...
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen